Familie Bauer – Wer sind wir?

Alejandra, Sarah, Julian & Milan, Singapur 2017

Ihr seid interessiert an Geschichten rund um Reisen mit Kind? Inklusive vieler spannender Tipps, Tricks oder vielleicht einfach nur einem „Trau Dich/Traut Euch!“-Schubser? Dann begrüßen wir Euch auf unserem kleinen Familien-Reiseblog!

Wir, das sind Julian, Sarah, Alejandra und Milan Bauer. Mit der Geburt unserer Tochter 2011 stellten wir uns die Frage: Wie wollen wir unser gemeinsames, bis dato recht intensives Reiseleben weiterführen? Denn mit Kind, so suggeriert es einem das deutsche Familienbild, muss man vor allem „verzichten“ und Routinen einhalten – sonst wird das nischt. Und das Ganze hinterfragen? Risiko! Man will schließlich alles richtig machen. 

 

Mit der Schwangerschaft fingen wir also an, den Experten „Google“ um Rat zu fragen. Dabei waren „Reisen mit Kind“, „Reisen mit Baby“ oder „Reisen Kindeswohlentwicklung“ nur einige Schlagwörter, die wir zur Absicherung unserer eigenen Bedenken in die Suchmaschine eingaben. Bei der Recherche merkten wir jedoch ziemlich schnell, dass eines fehlte: Erfahrungen anderer Mamas und/oder Papas über Familienreisen. Schließlich wollten wir mit unserem Baby nicht nur an der Ostsee oder auf Malle Urlaub machen, sondern vor allem in die Ferne reisen. So beschlossen wir, einen eigenen Reiseblog ins Leben zu rufen und von unseren zukünftigen Erfahrungen zu berichten. Darüber haben wir bis heute sehr viele außerordentliche, spannende und liebe Familien kennengelernt. Immer mehr Eltern trauen sich, mit ihrem Kind oder sogar mehreren Kindern auf große Abenteuerreisen zu gehen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass es mittlerweile viele tolle und informative Reiseblogs für Familien gibt.

Wer sind wir?

Alejandra in Tarifa/Spanien, 2015

Alejandra, inzwischen 5 Jahre alt, hat in ihrem
Leben bereits über zwanzig Länder bereist.
Am liebsten würde sie aber mal die skandinavischen
Fjorde besuchen, um das Königrreich Arendelle zu erkunden.
Vielleicht zu einer Orca-Saison im Dezember
nach Tysfjord/Norwegen?
___________________________________________

Sarah in Tarifa/Spanien, 2015

Sarah, chronisch im Reisefieber und immer an der
Realisierung großer Projekte interessiert.
Dazu Erzieherin, Sozialarbeiterin, Soziologin
und alles, was sonst noch nötig ist.

 

____________________________________________

Julian in Tarifa/Spanien, 2015

Julian, „das müssen wir noch mal durchrechnen“;
Am Ende freut er sich trotzdem über
den Stempel im Pass. Musiker, Neurologe
und Leib-und-Seele-Papa.
______________________________________

Milan Seit Dezember 2016 gehört Milan zu unserer Familie.
Dem kleinen Bruder wurde erst einmal ein Reisepass
besorgt, damit wir im März 2017 in die weite Welt
starten können. Erster Stop: Singapur.
_______________________________________________________

Warum unser Reiseblog?

Wir schreiben einfach nach Lust und Laune. Deutungshoheiten, wer wie wann was auf Reisen zu machen hat, wollen wir mit unserem Blog nicht verbreiten. Zu viele Blogs und Ratgeber machen aus dem „Reisen mit Kind“ eine Wissenschaft und verkomplizieren theoretisch alles, was in der Praxis total easy ist. Liebe Eltern, reist einfach drauf los, lasst euch fallen und stresst euch nicht zu sehr!

Alle Inhalte beruhen auf persönlichen Eindrücken und praktischen Erfahrungen. Jede Familie ist anders und hat spezielle Reisevorlieben. Die eine mag Abenteuerurlaub, die andere weiß lieber, worauf sie sich einlässt, und bucht die All-Inclusive-Variante. Bei uns findet ihr vor allem Tipps zu folgenden Kernthemen:

  • Praktisches Reisen mit Baby/Kleinkind
  • Couchsurfen mit Kind
  • Alleine Reisen mit Kind
  • Walbeobachtung mit Kind:
    – Pico/Azoren/Portugal
    – Calheta/Madeira/Portugal
    – La Gomera/Kanaren/Spanien
    – La Palma/Kanaren/Spanien
    – Tarifa/Spanien
    – Gibraltar/GB
    – San Remo/Italien
    – Husavik und Reykjavik/Island
    – Monterey/USA
    – Tofino und Victoria/Vancouver Island/Kanada
    – Maui/Hawaii/USA
    – Kaikoura, Auckland und Bay of Islands/Neuseeland
    – Hervey Bay und Port Stephens/Australien
    – Valdes Peninsula /Patagonien/Argentinien

Unsere Reise-Chronik mit Alejandra


2011

  • Juni: Alejandra wird geboren, 4 Wochen vor dem errechten Termin. Wir werten das als frühkindliche Neugierde und starten im August auf unseren Baby-Reise-Test-Trip. Mit dem Auto fahren wir 2 Wochen durch die Schweiz , Italien und Frankreich. Alles läuft easy. Da geht vielleicht noch mehr?
  • Dezember: Vier Monate sind seit der letzten Reise vergangen. Die Aufbruchstimmung hat mal wieder ihren Höhepunkt erreicht. Spontan packen wir unsere sieben Sachen (inkl. Sarahs Schwester Anna und guten Freundin Kathrin) und fliegen für 10 Tage auf die Kanareninsel La Gomera. Der erste Flug mit Alejandra. Und, oh staunen: Das ist ja locker machbar.

2012

  • Februar: Wir sind voller Übermut und steigen ins Flugzeug Richtung Singapur, Australien und Neuseeland. Von früheren Besuchen wissen wir: Diese Ziele sind nicht nur wunderschön, sondern auch mit Baby ohne Bedenken zu bereisen. Seit dieser Reise sind unsere Ängste endgültig aufgelöst. 2 Monate pendeln wir von Land zu Land, von Ort zu Ort und realisieren so langsam, dass wir eine extrem coole Reisetochter haben.
  • August: Der Sommer in Deutschland lässt uns im Stich und wir planen einen Spontan-Trip mit Bulli und Zelt ins Warme. Mit dem Blick auf die Europa-Karte fällt uns jedoch ein kleiner Punkt rechts von Grönland auf. Island? Hmmm, ist leider so teuer mit Flug und Mietwagen…doch warte mal, das geht ja auch mit dem eigenen PKW per Fähre von Dänemark, über die Färöer-Inseln nach Island. Und billiger ist das ganze auch noch. Wird dann zwar kein wirklicher Sommerurlaub, aber hey, es ist Island! Und auf dieser Reise fassen wir auch einen Entschluss: Wir wollen eine richtig lange Auszeit nehmen und um die Welt reisen. Ja, genau das wollen wir machen!

2013

  • Oktober: Wir haben uns die Hacken abgespart und fliegen am 1. Oktober nach San Francisco/USA. Unsere erste Etappe einer insgesamt achtmonatigen Weltreise. Mitte Oktober fliegen wir weiter nach Neuseeland. Ja, schon wieder Neuseeland…wir sind total verliebt in diese Inseln. Hier wollen wir gaaanz lange bleiben.

2014

  • Januar: Pfui, der neuseeländische Sommer ist kalt und regnerisch. Wir checken unser Budget und siehe da, eine Reise zu den Cook-Inseln ist noch drin. Nix wie hin!
  • März/April: Wir verlassen nach knapp sechs Monaten Neuseeland und fliegen nach Melbourne/Australien. Von hier aus fahren wir die Ostküste hoch nach Sydney und stechen mit dem Schiff in See
  • April/Mai: Vier Wochen geballte Südsee! Neukaledonien, Vanuatu, Fidschi, Amerik. Samoa, Hawaii. Zum Schluss schauen wir uns noch Seattle und Port Angeles an der amerikanischen Westküste an, bevor wir in Vancouver/Kanada aussteigen.
  • Mai/Juni: Die restlichen Wochen unserer Reise fahren wir mit dem Wohnmobil durch West-Kanada. Es ist ein wunderschöner Abschluss unserer langen Reise. Doch Sarah kommt mit dem Abschluss der Reise gar nicht gut zurecht. Im Gegensatz zu Julian wartet kein Job, in den sie zurückkehren kann, da sie zu Beginn der Weltreise die Uni beendet und den alten Job gekündigt hat. Was also tun?
  • Juli/August: Mit dem Rest-Budget der Reise fliegen Sarah und Alejandra nach Singapur. Nach ein paar Tagen Aufenthalt geht es für weitere vier Wochen nach Australien, um Sarahs kleine Schwester Anna besuchen, die dort ihr Work-and-Travel-Jahr verbringt. Und weils so eine lustige Idee war, kommt der kleine Bruder Jan auch noch hinterher. Ein tolles Erlebnis!
  • Dezember: Die Familie Bauer ist seit August vollständig wieder zu Hause. Das Ende einer so langen Reise ist jedoch nicht leicht. Wir merken, dass es uns schwer fällt, in den Alltag zurückzukehren, obwohl dieser uns mittlerweile wieder voll eingeholt hat. Wir fliegen drei Wochen nach La Gomera, um ein bisschen Reisegefühl zu reaktivieren.

2015

  • Mai: Sarah und Alejandra fliegen nach Lettland, Julian kommt nach. Wir arbeiten kaum noch an unserem Familien-Reiseblog. Irgendwie geht es uns allen nicht so gut in dieser Zeit.
  • Juni: Alejandra macht Papa-Urlaub in Bern/Schweiz!
  • Juli/August: Wir müssen was tun! Auch wenn wir nicht mehr so einfach auf eine mehrmonatige Reise starten können, muss es doch möglich sein, eine Balance zwischen Alltag und Reise-Freiheitsgefühl herzustellen. Wir fliegen nach Malaga/Spanien und fahren im Anschluss nach Tarifa, um dort an einem 1-Wöchigen-Walbeobachtungskurs in der Straße von Gibraltar teilzunehmen. Das ist stark!
  • Oktober/November: So langsam fangen wir uns wieder. Und wir stellen fest: Das Jahr ist fast vorbei und wir sind noch kein einziges Mal in der Ferne gewesen. Wir kratzen alle Reserven zusammen und fliegen 3 Wochen nach Argentinien und Uruguay. Insbesondere die Reise nach Südamerika gibt uns einen Energieschub. Hier wird uns klar: Unsere Reise muss weitergehen. Und am besten noch in viiiiele ferne Länder.

2016

  • März: Mama-Tochter-Trip, Teil III… dieses Mal mit einer weiteren coolen Mama-Freundin und mit noch coolerem Piraten-Sohn. Es geht auf die kanarische Insel La Palma.
  • Mai: Indischer Ozean, wir kommen! Nach ein paar Tagen in Dubai werden wir die Seychellen erkunden. Wir freuen uns so 🙂

2017

  • März: Es geht wieder nach Neuseeland, mit einer Pause in Singapur und Sydney. Doch dieses Mal haben wir kein Rückflugticket…

24 Kommentare zu „Familie Bauer – Wer sind wir?

    Tanteline Anna sagte:
    Juli 15, 2012 um 12:05 pm

    Das ist ja toll, MaOmi

    Andrea sagte:
    November 20, 2012 um 9:38 pm

    Hallo Familie Bauer, eine tolle Idee und ein toller Blog – DANKE!
    Besonders Eure Islandtour inspiriert uns. Waren bisher nur mit unserem Nachwuchs (damals 23Monate) in der Toskana, werden aber, wenn alles klappt, im April Eurem Beispiel folgen und die Islandrundreise in 15Tagen absolvieren – Jonas ist dann 3,5Jahre. Ghana wird dann 2014 erkundet… 😉 LG Andrea&Familie

    Veronika sagte:
    Juli 30, 2013 um 8:55 am

    Hallooo 🙂 Bin grad zufällig auf eure Seite gestossen und find es richtig cool, dass ihr „trotz Kind“ einfach weiter reist!!!
    Ich reise auch sehr gerne, bin grad aus México wieder da, wo ich 1 Jahr gelebt habe…und hoffe, wenn ich irgendwann Kinder habe, es genauso zu machen!
    Liebe Grüße,
    Veronika 🙂

    Wolfgang und Nicole sagte:
    August 10, 2013 um 1:28 pm

    Hallo,
    das Reisen mit Kindern ist so viel einfacher als die meisten Eltern glauben. Davon berichten viele Websites und Blogs, insbesondere die der Familie Clavin: Weltreisemitkind.de. Unser Blog berichtet auch von der größten unserer vielen Reisen: Vier Personen, zwei Rucksäcke und ein kleines Land: 9 Wochen Sri Lanka im Tempo unserer Kinder (3 + 6). Abenteuer und Glück pur! http://Www.kunstinton.com ➡ Sri Lanka 2012

    Wir wünschen viel Freude bei der großen Reise!

    Wolfgang

      Familie Bauer auf Weltreise sagte:
      August 11, 2013 um 6:36 am

      Hallo Wolfgang,

      yeah, immer häufiger lesen und hören wir von reisemutigen Eltern wie Euch. Wir freuen uns über jedes Blog, der uns inspiriert. Sri Lanka? Das steht defintiv auch auf unserer Liste. Toll, dass ihr das Abenteuer gewagt habt.

      Liebe Grüße, Sarah

        Wolfgang sagte:
        August 14, 2013 um 2:30 pm

        Hallo Sarah und Familie,

        mea culpa, ich habe Euch eine falsche Adresse genannt: Die Clavins sind mit ihrer riesigen Link-Sammlung zu reisenden Familien und allem was dazu gehört zu erreichen unter: http://www.weltreise-mit-kind.de. Zuvor genannte Seite ist ja eher ein Reisebüro.

        LG
        Wolfgang

    Mirjam Müller sagte:
    August 21, 2013 um 12:24 pm

    Hallo liebe Familie Bauer

    tönt mega toll eure Destinationen. Da bekomm ich richtig Fernweh!! Vielleicht die etwas böse Frage, aber wie finanziert man das? Der Alltag mit drei Kindern ist schon teuer, bevor man ins erste Flugzeug steigt.

    Liebe Grüsse und viel Spass, prägende Eindrücke und tolle Begegnungen wünscht euch Mirjam

      Familie Bauer auf Weltreise sagte:
      August 22, 2013 um 5:09 am

      Liebe Mirjam,

      danke, danke! Wir hoffen, ganz viele davon an die Daheimgebliebenen übermitteln zu können. Zum Thema Finanzierung haben wir mal einen Artikel gepostet: https://familiebaueraufweltreise.com/2013/01/14/weg-zum-ziel/#more-1087

      Generell gilt: Spontan geht nichts, so eine Reise muss laaaange vorher geplant werden – zumindest, wenn man keinen Dukatenesel im Keller stehen hat. Auf Reisen sollten die Kosten auch so gering wie möglich gehalten werden und zu Hause dürfen keine laufenden Kosten anfallen. Drei Kinder sind natürlich kein Vergleich zu einem – ich denke dennoch, dass es möglich ist. Schau mal bei unseren Links, da sind einige tolle Beispiele von Familien aufgeführt.

    Tanja sagte:
    Oktober 8, 2013 um 1:16 pm

    Hallo ihr Lieben,

    ich kenne Julian über Chris und bin irgendwann auch auf euren Blog aufmerksam geworden. Seitdem verfolge ich euch immer mal wieder „heimlich“. 😉

    Ganz viel Spaß auf eurer großen Reise – ich bin gespannt, was ihr alles berichten werdet!

    Liebe Grüße

    Tanja

    Katharina sagte:
    November 14, 2013 um 7:32 pm

    Hallo liebe Familie Bauer,

    ich bin durch eine liebe Freundin, die Tammy, auf euren Blog gestoßen worden, weil wir uns auch mit Kindern keine Grenzen setzen lassen wollen.

    So waren wir im März fast 4 Wochen auf Hawaii mit unserem Kleinen (jetzt Großen) und dem zweiten im Bauch.

    Als wir die Flüge gebucht hatten, kam auch viel Angst-Macherei… Was soll ich sagen, es war genauso entspannt wie ohne Kind, aber viel schöner! Unser Sonnenschein (da 11 Monate) hat alle bezaubert und uns sogar ein gratis Dinner beschert.

    Mit beiden geht es in 3 Wochen für 4 Tage nach Lissabon, da ich den Plan habe, alle europäischen Hauptstädte zu besuchen.

    Und für 2014 sind wir auch grad am Planen… Mal gucken, ob ich mich von euch inspirieren lasse. Im Moment würde ich gerne nach Thailand und Malaysia. Mal schauen… Wenn ihr einen Tipp habt, her damit!!! 🙂

    Ich wünsche euch weiterhin eine tolle Reise und freue mich schon drauf weiterzulesen.

    Viele Grüße, Katharina & ihre drei Männer

      Familie Bauer auf Weltreise sagte:
      Januar 8, 2014 um 10:30 am

      Hi Katharina, ich bin ganz Deiner Meinung: Keine Grenzen setzen lassen! Es gibt auch ein Leben MIT Kindern, was genauso spannend und absechweslungsreich sein kann. Es kommt nur darauf an, was man daraus macht. Thailand und Malaysia sind übrigens tolle Ziele mit Kindern. Go for ot!!! Ganz liebe Grüße!

    Simone sagte:
    Januar 3, 2014 um 8:20 pm

    Hallo ihr drei!

    Finde ich super dass ihr eine Weltreise mit Kind unternehmt und vor allem auch publik macht!

    Wir, das sind mein Mann und ich und unsere zwei Mädels – 6 und 1 Jahr alt waren letztes Jahr 5 Monate einmal rund um die Welt unterwegs – es war DIE Zeit unseres Lebens und wir werden sie nie vergessen!!! Eine Weltreise mit Kindern zu machen ist sehr speziell und etwas besonderes. Wir haben auch einen Blog dazu: http://www.traveloca.com/happyfamilyaroundtheworld
    leider hatten wir nicht die Zeit in während der Reise aktuell fortzuführen, nun mache ich ihn von zu Hause aus weiter 🙂

    Wir hatten auch mit vielen Vorurteilen zu kämpfen was das Reisen mit (kleinen) Kindern betrifft – deshalb finde ich toll dass ihr öffentlich zeigt wie schön und toll so eine Reise für alle sein kann.

    Liebe Grüße – geniesst jede Sekunde der Reise denn es geht soo schnell vorbei.

    P.S. Viele haben uns gefragt was unser schlimmstes Erlebnis auf der Reise war: die Antwort konnten wir schnell geben: die Heimkehr 🙂 Nun sind wir seit 4 Monaten zurück und die erste Zeit sich wieder im Alltag einzufinden war nicht einfach – deshalb jeden Tag geniessen 🙂

      Familie Bauer auf Weltreise sagte:
      Januar 8, 2014 um 10:28 am

      Hallo ihr Lieben, danke für Euer Kommentar! Eure Seite werde ich mir gleich als Reiselektüre zurücklegen. Ganz liebe Grüße aus Neuseeland (und wir denken noch nicht an die Heimkehr, vor der graut es uns schon jetzt… 😉 )

    Sarah Fronmüller sagte:
    März 27, 2014 um 4:28 pm

    Hey „kleine“ Sarah, bin jetzt auch endlich etwas länge mal durch Euren Blog „gestreunt“. Will auch gerne Ende 2014/Anfang 2015 mit Mann und Kind nach Australien (Westküste). Unsere Kleine sollte dann so etwa 8 Monate sein. Werde mich sicherlich wegen Tipps dann mal melden, wenn Ihr wieder da seid und wir dann auch tatsächlich in einer Planung sind. 🙂 Ganz arg viel Spaß weiterhin und viele tolle Eindrücke, die „große“ Sarah

      Familie Bauer auf Weltreise sagte:
      März 28, 2014 um 12:21 am

      Hey große Sarah, herzlichen Glückwunsch zu Eurer Mini-Sarah – das kann man ja wohl jetzt schon sagen 🙂 Gerne geben wir Euch ganz viele Tipps, obwohl wir noch nicht in Westaustralien waren. Aber reisen mit Kindern ist überall das gleiche, man braucht nur den Mut, es anzugehen 🙂 Ganz liebe Grüße aus Down Under, die kleine Sarah & co

    Becky sagte:
    Juli 31, 2014 um 2:26 pm

    Einen Blog habt ihr hier, über den ich gerade durch Zufall gestolpert bin, aber ich werde sicherlich wiederkommen.
    Veiel Grüße, Becky

    remygia-amann@gmx.net sagte:
    Dezember 16, 2014 um 8:03 am

    Hallo Ihr 3!
    Gesucht – gefunden! Ihr seid ein tolles Beispiel dafür, dass Reiseträume mit einem Baby nicht zwingend enden müssen… Ich habe mich sehr darüber gefreut, Euren Blog entdeckt zu haben und werde Euch weiterhin „verfolgen“. 😉

    Ich wünsche Euch weiterhin tolle Erlebnisse, Reiseabenteuer und viel Gesundheit auf Eurem Weg.
    Schöne Festtage.
    Remy

    Nina sagte:
    Januar 8, 2015 um 9:11 pm

    Hey Ihr Weltenbummler!

    Es ist so schön zu sehen und zu lesen, dass Fernreisen mit (Klein)Kind super funktionieren kann. Bis vor Kurzem haben wir ebenso noch die Welt unsicher gemacht und uns immer gesagt: Das ist aber die letzte große Reise, bevor ein Baby kommt….

    Nun sind wir auch zu Dritt und haben lange überlegt, die Elternzeit in Neuseeland zu verbringen. Umso besser, dass wir euren Blog gefunden haben – Glückwunsch. Der ist spitze und macht Spaß zu lesen. Wenn wir aufbrechen, ist unser Jonathan 5 Monate alt und wir sind gespannt, ob er wie eure Alejandra damals, auch so entspannt sein wird. Wir haben ein Wohnmobil gebucht, daher werden wir ohne den Lonely Planet auskommen können. Aber die Gewissheit, ein Wohnmobil vollpacken zu können, macht uns das Packen irgendwie auch nicht leichter [wenn ihr dazu besondere Tipps habt, wie UV-Schutz-Ausstattung für Babys, Notwendigkeit eines Buggy oder realistische Distanzen pro Tag, freue ich mich von euch zu hören] 😉

    Wir sind gespannt, wohin es euch als nächstes verschlägt. Wir werden es sicher bald hier lesen….
    Bis bald, alles Gute und liebe Grüße
    Nina

      Familie Bauer auf Weltreise geantwortet:
      Januar 12, 2015 um 8:44 am

      Hallo Nina,

      solche Kommentare wie von Dir freuen uns immer besonders 🙂 Glückwunsch zu Eurem kleinen Jonathan. Schön, dass ihr Euch entschlossen habt, mit ihm weiter zu reisen.

      Zu deinen Fragen haben wir schon mal etwas geschrieben, schau auf: https://familiebaueraufweltreise.com/2013/08/29/neuseeland-a-b-c-mit-kind/.

      In Bezug auf den UV-Schzu kann ich nur empfehlen, dass ihr Euch die Sonnencreme vor Ort kauft und natürlich einen UV-Anzug zum baden und einen Sonnenhut mit UV-Nackenschutz zulegt. Neuseeland hat die höchste Krebsrate weltweit und da sollte man gerade die Kleinen ausreichend schützen. Ob ihr einen Buggy benötigt, müsst ihr für Euch selbst entscheiden, da ist jeder anders. Wir hatten damals einen Maxi-Cosi (Pebble) und den Kinderwagenaufsatz dabei, das fand ich sehr praktisch. Gleichzeitig haben wir Alejandra aber auch sehr viel im Ergo Carrier getragen. Da Euer Jonathan noch so klein ist, ist ein Tragetuch oder ähnliches eigentlich optimal. Und die Distanzen? Da müsst ihr auf euren Jonathan gucken: Verträgt er eher langes oder kurzes Autofahren? Macht er die Strecken gut mit oder braucht er viele Pausen? Alejandra war da sehr unkompliziert. Wir sind mit ihr auch mal 500 km an einem Tag gefahren, was aber natürlich eine Ausnahme war. In der Regel haben wir maximal 50km am Tag zurückgelegt, auch, um uns selbst nicht so zu hetzen.

      Ganz viel Spaß bei der Vorbereitungszeit 🙂
      Sarah

        Nina sagte:
        Februar 5, 2015 um 7:18 am

        Vielen Dank für Eure tollen Tipps, wir sind so gut wie startklar! UV-Klamotten sind organisiert, Buggy steht bereit, naja und wegen der Strecken schauen wir eben einfach 😉
        Bis bald & Viele Grüße
        Nina

    Nadja sagte:
    Juni 7, 2015 um 12:51 pm

    Liebe Familie Bauer,

    da ich gerne Eure Geschichten lese, habe ich Euch zum Liebster Award nominiert. http://faraway42.com/2015/06/07/liebster-award/ Viel Spaß! Nadja

    Anna Stempler sagte:
    März 31, 2016 um 11:02 am

    Beeindruckende Reiseerfahrungen! Besonders für eure Tochter stelle ich es mir toll vor, man muss sich vorstellen was sie einmal in der Volkschule ihren Klassenkollegen erzählen kann. 🙂
    Ich wundere mich ehrlich gesagt etwas, ob es nicht ziemlich schwer sein muss, einerseits zu arbeiten und andererseits dauernd zu reisen, überschneided sich das nicht oder ist es nicht ziemlich schwer?
    Liebe Grüße
    Anna von Easy Reisen

    Eva sagte:
    April 23, 2017 um 8:14 am

    Hallo liebe Familie Bauer,

    viel Spaß am anderen Ende der Welt.

    Wir sind gerade von unserer Irland Reise zurück und wir vermissen es jetzt schon, das Gefühl von Freiheit!

    Nach der Reise ist vor der Reise, so schlimm, dass auf dem Rückweg schon neue Ziele rausgesucht werden!

    Danke für euren Blog und die Inspiration.

    Wir planen Neuseeland und Co für nächstes Jahr, die kleine freut sich schon.

    Lg, Eva

      Familie Bauer auf Weltreise geantwortet:
      April 24, 2017 um 8:58 am

      Hi Eva, das glauben wir dir sofort! Reisen könnte immer so weiter gehen…deswegen super, dass ihr schon nach neuen Zielen sucht 🙂 bis vllt nächstes Jahr in NZ

Hinterlasse uns ein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s