Elfen und Trolle im Land der dunklen Burgen

Gepostet am Aktualisiert am

Alejandra und Julian bei Reykjahlid, Island 2012

Unsere erste Nacht auf Island haben wir gut überstanden. Nach einer schwefelhaltigen Dusche gönnen wir uns ein schönes Frühstücksbuffet. Am Whale Watching Center erfahren wir, dass es heute, wie auch gestern, leider aufgrund der rauen See keine Ausfahrt gibt. Vor allem Sari ist deswegen nicht gerade glücklich, aber es gibt hier ja auch vieles anderes zu sehen.

Zum Beispiel das Wal Museum in Húsavík. In dem schönen, sehr persönlichen und mit Liebe zum Detail konstruierten Museum erfährt der neugierige Besucher alles über Islands Walgeschichte. Vom Walfang bis zum Walschutz wird in verschiedenen Sprachen, auch auf Deutsch, räumlich von den unterschiedlichen Stationen berichtet. Tolle Idee!

Der Höhepunkt des Tages erfolgt jedoch mit einem Tripp Richtung Süden in die Myvatn-Region, um uns dort ein wenig umzusehen. Das Wetter ist bescheiden, es ist richtig kalt mit 4° und der Himmel grau und zugezogen, oft regnet es.

Der Myvatn heißt übersetzt „Mückensee“, man kann sich denken warum. Aber wir sind zum Glück zu spät, in den Sommermonaten vor allem um Juli herum muss man wohl aufpassen, dass die Schwärme einem nicht in Mund und Nase fliegen. Der See ist 37 Quadratkilometer groß und sehr flach, spannend sind die umgebenen Lavafelder als Ausläufer des Vulkans Krafla, die die Umgebung wir eine Landschaft aus einem Science Fiction Roman aussehen lassen. Überall zischelt und brodelt es und Kohlendioxid tritt aus dem Boden aus. Hier ist der einzige Ort der Erde, an dem zwei Kontinentalplatten überirdisch (und nicht wie sonst auf dem Boden des Ozeans) aneinanderliegen, und zwar die Nordamerikanische und die Eurasische. Man sieht Krater und Pseudokrater vor schneebedeckten Bergen und kann sich nicht sattsehen und –fotografieren.

Schließlich führt uns der Weg nach Dimmuborgir, eine Lavalandschaft aus Tuffstein, deren Formationen bizarre Formen annehmen. Bei einem Ausbruch vor 2000 Jahren bedeckte die Lava eine Sumpflandschaft, das kochende Wasser suchte einen Ausweg und hinterließ dabei Höhlen, Kamine und Mauern sowie Gebilde, die an abstrakte Figuren erinnern. Der Sage nach soll hier der Höllenschlund liegen und dies ein Ort sein, an dem Elfen und Trolle hausen.

Wir wandern durch die verzweigten Wege, die Bewegung tut und gut, und als hätten wir uns das erarbeitet reißt der Himmel auf und die Sonne kommt hervor. Wir anders hier plötzlich alles aussieht, auf einmal ist alles so bunt!

Nachdem Papa ein paar wetterfeste Handschuhe erstanden hat, machen wir eine Pause bei Suppe und Brot, bevor wir noch einige Lavalandschaften per Auto erkunden. Bei Reykjahlid wurde früher Diatomeen-Schlamm abgebaut, hier blubbert und brodelt die Erde, ein See scheint von unten erleuchtet. Im Myvatn Nature Bad kann man in heißen Quellen baden, aber das sollte und heute noch nicht bestimmt sein.

Wir fahren weiter richtung Krafla-Kraftwerk, das Energie aus Erdweärme (Geothermie) gewinnt und erreichen nach wenigen Metern die Schneefallgrenze. Verrückt, vor fünf Minuten hat die Erde noch gekocht…

Alejandra sieht das alles mit Staunen und macht fleißig Gehversuche an der Hand. Frei stehen klappt auch schon ganz gut…

Müde und beeindruckt treten wir die heimreise an. Mittlerweile ist das Wetter richtig schön und milder, wir kuscheln und in unser Hotelzimmer ein, Alejandra badet eine Runde in der Duschwanne, dann wird gegessen und früh zu Bett gegangen.

Schließlich wollen wir morgen früh raus in der Hoffnung, doch noch Wale sehen zu können…

2 Kommentare zu „Elfen und Trolle im Land der dunklen Burgen

    Fröhlig-Family sagte:
    August 31, 2012 um 9:45 am

    Hallo, Ihr Drei! Tolle Landschaft, erinnert mich an Lanzarote! Noch eine tolle Zeit wünschen die 5 Fröhligs

    Kathrin. sagte:
    August 31, 2012 um 5:37 pm

    Es ist „sooooooo witzig“ – Euch so eingepackt zu sehen, wo ihr doch sonst wirklich der Sonne nachreist und nun, sprecht ihr von milderen Temperaturen.. 10 Grad???

Hinterlasse uns ein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s