Great Weekend, Part II+III

Gepostet am Aktualisiert am

…oder auch: Eifeltour! Jeweils Samstags und Sonntags waren wir nämlich im entsprechenden Gebiet unterwegs, allerdings in unterschiedlichen Missionen. Aber der Reihe nach:

Freitagabend ging es nach einem langen Tag am Flughafen noch zu den lieben Nachbarn. Bei Praszicks gibt es anscheinend immer einen unerschöpflichen Vorrat an Bier und Grillfleisch und so feierten mit Andi, René, Göööörl & Roman das Leben. Nach dem zweiten Aperol Spritz XXL philosophierten wir über schöne Ausflüge, die man fürs Wochenende planen könnte. Und OH, Geistesblitz, wir könnten ja auch einen Ausflug gemeinsam machen. Wohin? Na, wie wärs in die schöne Eifel, konkreter, nach Daun und das Gemündener Maar. Und da saßen wir dann just am nächsten Morgen um 9 Uhr im Auto, um der Sonne entgegenzufahren.

Angekommen, gab es erst einmal eine „Stadt“-führung von Sarah, die hier ein paar Wurzeln hat. Daun ist ein Minikaff mit 8000 Einwohnern, aber schön und an Sommertagen noch schöner. Erst ging es auf die Burg Daun, dann lecker im Burghof zu MIttag essen, anschließend ein Eis bei Fontanella (Ein Muss) und schließlich zum Hotzendrees, eine natürliche Mineralquelle aus dem Boden. Nach dem wir alle davon gekostet hatten („Das schmeckt wie Rost“), steuerten wir das Gemünender Maar, unser Hauptziel, an. Das Gemündener Maar ist ein idyllisch gelegener Vulkankrater mit 38m Tiefe. Oooooh, was ließen wir es uns da gut gehen. Nach einem kurzen Flääätzer in der Sonne gingen alle außer Alejandra und Roman hysterisch-laut und vor Freude quiekend planschen. Sogar vom 3-m-Brett wagten wir einen Sprung, höher trauten wir uns im Gegensatz zu hartgesottenen Eifelkindern aber nicht.
Leider konnten wir Roman, den Nicht-Wasser-Freund, „nur“ zu einer abschließenden Bootfahrt mit dem Tret- und Ruderboot überreden. Während wir wieder alle kreuz und quer durchs Wasser hüpften, ruderte er seelenruhig vor sich hin und nahm müde Schwimmer auf oder spielte Boote-Rammen mit Andi. Alejandra pennte derweil im Carrier und zeigte sich von den vielen verrückten Mainzern unbeeindruckt.

Am nächsten Tag fuhren wir, logistisch versiert wie wir nunmal sind, erneut Richtung Eifel, dieses Mal nach Herdorf im Westerwald. Dort wohnt, lebt und arbeitet unsere liebe Kathrin von der La Gomera-Tour. Im Grunde genommen war die ganze Gomera-Truppe wieder vereint, weil auch Anna mit von der Partie war.
Herdorf ist etwas kleiner als Daun (ca. 6000 Einwohner) und viiiel ruhiger. Uns begegneten höchstens die laut dröhenende Dorfjugend (tiefer gelegter Golf…!) oder ein paar Katzen, die über die Straße huschten. Dieser Umstand und die wunderschöne Kulisse (rundherum nur Wald) ließ uns zu müden Besuchern werden, die weder ein leckerer Grillnachmittag noch das hauseigene Schwimmbad wirklich munter machen konnten. Unser Fazit: Wer sich entspannen möchte, der sollte eine gewisse Zeit in Herdorf verbringen – aber nicht zu lange, sonst verfällt man in einen Dornröschenschlaf 🙂

2 Kommentare zu „Great Weekend, Part II+III

    MaOmi sagte:
    August 13, 2012 um 6:04 pm

    Oh wie schön, meine Heimat!!! Das Gemündener Maar ist übrigens ein Gasexplosionstrichter. Es gibt nur einen einzigen richtigen Kratersee dort, den Mosenberg (Klugscheißeromi). Die Maare sind allesamt Gasexlosionstrichter, das weiß ich von Papa Ludwig, der nach einem Semester Geographie darüber wilde Diskussionen mit mir geführt hat.
    Und mein Schwiegersohn sieht mit Alejandra auf dem Bauch wirklich toll aus!! Kein Wunder, bei der Topfotografin!!!Kussi an Sarah, MaOmi

    Kathrin. sagte:
    August 27, 2012 um 1:55 pm

    🙂 WIE WITZIG – aber Herdorf liegt im Westerwald!!!

Hinterlasse uns ein Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s